Newtron Blog

Schlagwort: digitaler Einkauf

eKompetenz

Digitalisierung im Einkauf – Chancen, Stolperfallen, Erfolgsfaktoren

Passende Themen: digitale Transformation, digitaler Einkauf, Digitalisierung, Einkauf 4.0, eProcurement

Digitalisierung im Einkauf ist Teamsache – je besser die beteiligten Mitarbeiter eingebunden sind, umso größer ist der Projekterfolg.

Durch den Einsatz elektronischer Beschaffungslösungen lassen sich hohe Ressourceneinsparungen in allen Bereichen erzielen – das bestätigen einschlägige Studien seit Langem, ebenso wie die Erfahrungen unserer Kunden in der Praxis. Heute gibt es kaum ein Unternehmen, das noch keine Kenntnis oder Berührungspunkte mit digitalen Beschaffungslösungen und deren einschlägigen Vorteilen hatte. Und dennoch sind viele Unternehmen nach wie vor weit entfernt von der effizienten Digitalisierung ihrer Einkaufsprozesse. Mehr lesen

Best Cases

Wie die Stadtwerke Solingen ihre Prozesse im Einkauf verschlanken

Passende Themen: digitaler Einkauf, Digitalisierung, eProcurement, ERP, Stadtwerke

Stadtwerke Solingen Gebäude
Im Einkauf setzen die Stadtwerke Solingen auf Newtrons eProcurement Lösung (Bild: Stadtwerke Solingen GmbH)

Je komplexer die Prozesse im Einkauf sind, desto wichtiger ist die flexible und zuverlässige Unterstützung durch IT-Lösungen. Das trifft auch auf regionale Energieversorger zu, wie das Beispiel der Stadtwerke Solingen zeigt: Mit der Einführung der eProcurement-Lösung von Newtron reduzierte das städtische Unternehmen den manuellen Bestellaufwand erheblich. Empfohlen wurde Newtron zuvor von Kollegen der Stadtwerke Konstanz. Mehr lesen

Best Cases
22. Februar 2019

Stromeinkauf der Stadtwerke wird digital

Passende Themen: digitale Transformation, digitaler Einkauf, eProcurement, Katalog, Stadtwerke

© Stadtwerke Konstanz

Eine aktuelle Marktstudie zeigt, was die Stadtwerke Konstanz  als Trendsetter schon wussten: Für Stadtwerke ist die Zukunft der Beschaffung digital. Das gilt nicht nur für den Einkauf von Normteilen, Versorgungsleitungen und Elektroanlagen bis hin zu Büroausstattung, Software, Dienstkleidung und Ingenieursleistungen, sondern auch zunehmend für die Strombeschaffung. Die im Auftrag von Uniper  durchgeführte Studie prognostiziert für 2019 einen Anstieg der Nutzung von eProcurement Plattformen um 48 Prozent gegenüber 2017/2018. Zudem zeigt die Studie, dass Strom für immer kürzerer Zeiträume beschafft wird. Der Einkauf über Jahresverträge nimmt um drei Prozent ab, während der Handel mit Quartals- und Monatsprodukten um elf bzw. 33 Prozent zunimmt. Auch der Anteil der Stundenkontrakte steigt um ein Viertel.

Mehr lesen

Zum Seitenanfang